Gemeindefreizeit

Bewährt und immer wieder sehr gut!

Seit 2005 machen sich im September ungefähr 50 bis 60 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf, um ein gemeinsames Wochenende mit Musik, Anregungen für das persönliche Glaubensleben, viele Freizeitaktivitäten und noch so einiges mehr zu gestalten. Es ist immer für jeden etwas dabei, egal in welchem Alter.

Das Wochenende steht unter einem Thema (die letzten Themen sind weiter unten auf dieser Seite zu finden) und es geht immer um besondere Aspekte unseres Glaubens. Am Freitagabend laden wir auch einen Referenten ein, der uns das Thema aus seiner Sicht aufzeigt. Insgesamt sind uns Spaß und Bewegung, Musik, Gebet, Gottesdienst, Sport, Wandern und Muse wichtig. Das Gespräch und die gemeinsame Zeit mit anderen kommen nicht zu kurz. Eine Kinderbetreuung wird angeboten, so dass Eltern auch mal Referate und Workshops mitmachen können. Geocaching, Nachtwanderung und das Stockbrotlagerfeuer erzeugen das richtige Alb-Outdoorfeeling.

Bericht von der Gemeindefreizeit 2020 ohne Koffer "Digitalisierung - Fluch oder Segen? Unser Glaube im digitalen Zeitalter"

Lange wurde hin und her gemailt und diskutiert:  Kann die Gemeindefreizeit im Jahr 2020 überhaupt stattfinden und wenn ja in welchem Rahmen und an welchem Ort?. Bald stand fest, dass wir nicht zur Nordalb fahren würden, wie so viele Jahr lang. Es würde eine Freizeit ohne Koffer packen und ohne Übernachtung geben. Ein Programm und ein Hygienekonzept entstanden, um allen Bedingungen gerecht zu werden. Es wurde sehr deutlich, wie passend das Thema war, das wir schon vor Corona ausgewählt hatten: "Digitalisierung - Fluch oder Segen? - Unser Glaube im digitalen Zeitalter“.  Immer wieder wurden auch digitale Varianten überlegt, falls es nötig sein sollte auf ein Treffen in der großen Gruppe ganz zu verzichten.

Das Programm wurde auf zwei Tage gekürzt. Am Freitagabend gab es einen Vortrag zum Thema von Klaus Dietrich Wachlin, Pfr. i. R. und natürlich wieder ein Kinder- und Jugendprogramm parallel dazu. Während der Abendandacht für die Erwachsenen, machten die Kids eine spontane Fackelwanderung rund um die Gustav- Werner-Kirche. Ein gemeinsames Abendlied mit Fackeln passte perfekt dazu.

Am Samstag gab es einen Gruppendiskussion zu dem Thema: „Digitale Medien und Frieden in der Familie“. Es wurde ausführlich darüber ausgetauscht, welche Konfliktpunkte sich mit Partner und Kindern auftun und wie man damit umgehen kann. 

Am Nachmittag gab es noch einen Abschlussgottesdienst in der Stadtkirche mit einem spontan zusammen gefundenen Musikteam und einer Corona-gerechten Art von Abendmahl mit Keksen und Trauben.

Alle waren sich einig, es hatte sich gelohnt, diese reduzierte Freizeit trotz allem durchzuführen. Der persönliche Austausch kam zwar etwas zu kurz, aber es wurden viele Anregungen gegeben, sich auch außerhalb dieses Rahmens wieder zu begegnen. Eine geplante Wanderung wird noch nachgeholt. 

Alle Beteiligten freuen sich darauf, nächstes Jahr wieder eine gewohnte Freizeit auf der Nordalb erleben zu können, der Termin steht schon: 24.-26. September 2021. Hoffen wir darauf!

Bericht von der Gemeindefreizeit 2018

Die Freiheit nehm‘ ich mir

Freiheit wollen wir doch alle. Was aber bedeutet Freiheit, was bedeutet Freiheit im Freiheitsentzug, welchen Frei-Raum brauche ich, und was hat Luther eigentlich mit der Freiheit eines Christenmenschen gemeint? Mit diesen und ähnlichen Fragen haben sich über 60 Erwachsene, Kinder und Jugendliche bei der diesjährigen Gemeindefreizeit in Workshops, Gesprächen und Spielen beschäftigt. [...]

mehr

Bericht von der Gemeindefreizeit 2016

Was gibt es schöneres als die Nordalb im September?

Ein interessantes Thema, ein sehr gutes Essen, viele vertraute Gesichter, eine tolle Unterkunft, interessante Gespräche, einen schönen Gottesdienst, alte und neue Lieder, gutes Wetter, Wanderung, Joggen, Geocoaching, Stockbrot backen und noch so vieles mehr... So kann man nur eines beschreiben- und das ist die alljährlich stattfindende Gemeindefreizeit. In diesem Jahr fand sie vom 23.-25. September, wie üblich auf der Nordalb in Deggingen unter dem Thema "Gottes Liebe und wie Mensch sie erfahren kann", statt. Professor Dr. Mutschler war zum Thema als Referent geladen. Es gab wie auch schon in den letzten Jahren, drei sehr interessante Workshops, die traditionell am Samstagvormittag stattfanden. Die Kinder hatten ihr eigenes Programm mit einer tollen Betreuung unter Leitung von Rüdiger Englert und Team. Es ist schön zu beobachten, wie so nach und nach die Kinder von vor einigen Jahren teilweise jetzt so weit sind und die heutigen kleinen Kinder mit betreuen.Der Samstagnachmittag stand ganz im Sinne von Freizeit und Selbstgestaltung. Wir hatten traumhaftes T-Shirt-Wetter. Es konnte daher gewandert und gejoggt werden. Traditionell ist schon das Stockbrot am Feuer machen mit Gerda Müller, ebenso wie das Musizieren mit Gerhard Kübler. Am Sonntagmorgen wurde das Wochenende noch mit einem Abendmahlsgottesdienst und viel Musik abgerundet, bevor jeder wieder in seinen Alltag zurückgeht. Wer ein entspanntes, völlig entschleunigtes und schönes Wochenende mit ganz viel leckerem Essen, interessanten Gesprächen, einiges an "Input" und Gemeinschaft erleben möchte sollte sich im nächsten Jahr für die Gemeindefreizeit 2017 anmelden. Möchtest Du nicht auch einmal dabei sein? Ulrike Rupp

Das waren unsere bisherigen Themen

JahrThemaReferent
2020"Digitalisierung - Fluch oder Segen? - Unser Glaube im digitalen Zeitalter“Pfarrer i.R. Klaus Dietrich Wachlin
2019Mein Gott ist im Wald" Gotteserfahrungen in Natur und SchöpfungPfarrer Dr. Jan Peter Grevel
2018"Die Freiheit nehm' ich mir" - Wie Christen heute Freiheit verstehenDekanin i.R. Wähling
2017

"Innerer und äußerer Friede"

Thomas Reusch-Frey
2016Gottes Liebe und wie Mensch sie erfahren kann?Professor Dr. Mutschler
2015Wie kann Leben gelingen? Gottvertrauen im Alltag!Prälat i.R. Klumpp
2014Verloren-gesucht-gefunden?!Professor Siegfried Zimmer
2013Schlicht und einfach GottGerhard Proß
2012Lust und Frust in unseren BeziehungenDr. Beate Weingardt
2011Klar, ich wär jetzt auch lieber am Strand!“ - Lebenssinn und christlicher GlaubeProfessor Siegfried Zimmer
2010Würde Jesus bei Ikea einkaufen? - Christsein zwischen Verantwortung und ToleranzPrälat i.R. Dieterich
2009Fit fürs Leben  - Was hat denn das Gebet mit Frühsport zu tun?Ursula Hauer
2008Jesus: Prophet oder Sohn Gottes
2007
2006Friede, Freude , Eierkuchen?Timmo Hertneck