24.09.17

Orgelkonzert zum Mauritiustag

Mit Werken von Praetorius, J.S. Bach, Reger und A. Kuhlo
Stadtkirche Feuerbach, 17 Uhr
Alexander Kuhlo, Orgel
- Eintritt frei -

Spuren der Reformation in der Orgelmusik

Portrait von Organist Alexander Kuhlo

Organist Alexander Kuhlo

Dekanatskantor Alexander Kuhlo gastiert nach seinem Dienstantritt im vergangenen Herbst das erste Mal am Sonntag, 24. September um 17 Uhr bei uns in der Stadtkirche mit einem Programm zum Thema „Reformationsjubiläum“ und bringt dazu Orgelmusik vom 17. bis 21. Jahrhundert mit. Der musikalische Spannungsbogen reicht dabei von Michael Praetorius, Kapellmeister in Wolfenbüttel im 17. Jahrhundert, bis hin zu einer eigenen Komposition von Kuhlo selbst über das „Kampflied der Reformation“ EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT von Martin Luther.
Unter dieser Überschrift steht auch Kuhlos Orgelkonzert und dem Thema gemäß werden auch die festlichen, strahlenden Klangfarben der Feuerbacher Orgel darin dominieren und jubilieren.
Die bereits angesprochene Choralfantasie von Praetorius, der in seiner Zeit nicht nur ein großer Musiker, sondern auch ein berühmter Musiktheoretiker war, verarbeitet die Luther´sche Choralmelodie abschnittsweise in immer neuer rhythmischer und klanglicher Gestalt, wie es dem Typus der norddeutschen Choralfantasie entspricht. Genau dieses Verfahren greift Alexander Kuhlo (*1971) in seiner 2016 komponierten „Fantasia für Orgel“ auf, die am 24. Juni in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche zu Berlin von ihm selbst uraufgeführt werden wird. Mit mächtigem Doppelpedal (Melodie in der oberen Pedalstimme!) hebt das Werk an und mit vielen, aus dem Text inspirierten kontrastierenden Abschnitten als schillernde Facetten ein und desselben Thema in immer neuer Gestalt setzt es sich fort, um am Ende wieder an seinen Anfang zurückzukehren und mit leuchtenden Trompetenfanfaren seinen fulminanten Abschluss zu finden.
Zwischen diesen beiden zentralen Werken kommen knapper gefasste, aber deshalb nicht weniger gehaltvolle Choralbearbeitungen über Luther´s berühmtesten cantus firmus zum Klingen:
So ein Choralvorspiel des jungen, von Buxtehude beeinflussten Johann Sebastian Bach, aber auch Max Reger und Johann Nepomuk David dürfen in diesem bunten Reigen bester Orgelmusik nicht fehlen. Als kleinen stilistischen Kontrapunkt hat Kuhlo für die Fans sacro-populärer Orgelmusik die in gleicher Tonart wie sein eigenes Stück stehende „Fantasia in C-Dur“ vom Kantorenkollegen Michael Schütz aufs Programm gesetzt, dessen rhythmisch inspirierte Musik  Kuhlo sehr schätzt und gerne an der Orgel oder mit seinem Zuffenhäuser Posaunenchor einstudiert und aufführt. Felix Mendelssohn-Bartholdy ist auch noch zu hören mit seiner 3. Orgelsonate in A-Dur aus op. 65, die auch eine Luther-Melodie aufgreift, nämlich „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“.
Alle Zuhörer dürfen sich auf ein spannendes Orgelkonzert des neuen Dekanatskantors in Feuerbach freuen und dem alten Luther-Lied in vielerlei kompositorischen Facetten nachspüren, aber vor allem klanglich die „Königin der Instrumente“ genießen, deren Möglichkeiten Alexander Kuhlo voll und ganz ausschöpfen möchte. Das Programm wird ca. 55 Minuten dauern.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende für die kirchenmusikalische Arbeit in der Gemeinde wird am Ausgang freundlich gebeten.