Konfirmandenunterricht Bezirk Föhrichkirche

Konfirmation in der Gustav-Werner-Kirche

Der Konfirmandenunterricht für den Bezirk des Pfarramts Föhrichkirche ist eingebettet in die enge Kooperation der Kirchengemeinde mit dem BHZ Stuttgart, das dafür den Gemeinschaftsraum im Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung an der Föhrichstraße 11 zur Verfügung stellt.

Wo?Wann?Kontakt
Gruppenraum des BHZ
Föhrichhof 11
Mittwoch, 15 Uhr
(außer Schulferien?
Pfr. Günther Hauser
Tel. 852216
e-mail

Der Konfirmandenunterricht ist (außer in den Schulferien) immer Mittwochs ab 15 Uhr und dauert ca. 1 Jahr. Die Feier der Konfirmation findet in einer der Feuerbacher Kirchen statt.

Warum Konfirmandenunterricht?

Ausflug zum Abenteuerspielplatz

Der Konfirmandenunterricht ist ein nachgeholter Taufunterricht, an dessen Ende die Jugendlichen selbst eine Entscheidung darüber treffen sollen, ob und inwieweit Glaubensfragen in ihrem eigenen Leben eine Rolle spielen. Der Schwerpunkt liegt daher - anders als im schulischen Religionsunterricht - eher auf der Berührung mit existenziellen Lebensfragen, Gemeinschaftserlebnis und Kennenlernen der Kirchengemeinde. Wichtige Texte aus der Bibel, Glaubensbekenntnis und Vaterunser, 10 Gebote und ausgewählte Katechismustexte werden dabei mit Hilfe von jugendgerechten Materialien und Medien erarbeitet.

Noch mehr Möglichkeiten ...

Kennenlernen der Diakonie

Ergänzt wird der Konfirmandenunterricht durch Angebote in Zusammenarbeit mit dem Jugendreferenten der Kirchengemeinde, z. B. den Konfirmandentag mit Stadtspiel und Kennenlernen verschiedener Diakonischer Einrichtungen in Feuerbach und im Zentrum von Stuttgart. 

Kosten?

Musik im Konfirmationsgottesdienst

Konfirmandenunterricht und Konfirmation sind für alle Jugendlichen kostenlos! Lediglich für das Unterrichtsmaterial erhebt die Kirchengemeinde einen Unkostenbeitrag, der in schwierigen Lagen erlassen werden kann. Der Aufwand für Blumenschmuck und Dekoration der Konfirmationsfeier wird von den Familien selbst fest gelegt und anteilig erhoben. Auch hierfür kann das Pfarramt in Notlagen Entlastung oder Kostenübernahme ermöglichen.

Elternabende

Einsegnung

Mindestens zwei Elternabende finden nach Bedarf statt, in der Regel zur Vorbereitung des Konfirmationssonntags zur Information und zur Klärung wichtiger organisatorischer Fragen (Uhrzeiten, Blumenschmuck, Gruppenbild und Fotos, Kleiderordnung, Beiträge zur Gestaltung des Gottesdienstes etc.)