Föhrichkirche Feuerbach

Föhrichkirche S-Feuerbach

Steigerwaldstr. 10
70469 Stuttgart

Man mag es kaum glauben: Nach der älteren Stadtkirche ist die Föhrichkirche das zweitälteste noch erhaltene Kirchengebäude in Feuerbach! (Die wenigen anderen seit dem Ende des 19. Jahrhunderts kirchlich genutzten Gebäude oder Räume wurden alle in späteren Jahrzehnten umgenutzt oder neu gebaut.)

Aber daran dachte bei der Einweihung der Föhrichkirche am 16. März 1930 noch niemand: Das kleine Holzkirchlein im damals neu entstandenen Stadtteil war kostengünstig in einfachster Bauweise errichtet worden, um später einer "richtigen" Lösung zu weichen. Die Lebensdauer wurde damals auf höchstens 50 Jahre geschätzt - inzwischen sind über 85 Jahre daraus geworden.

Weil die Gemeindegliederzahlen in den letzten Jahrzehnten stark zurück gegangen sind, wird die Föhrichkirche heute als Simultankirche von der Evangelischen Kirchengemeinde und ihren neuen christlichen Mietern genutzt. Das sind (Stand 2015) die russisch-orthodoxe Gemeinde, die georgisch-orthodoxe Gemeinde und die bulgarisch-orthodoxe Gemeinde. Alle feiern nach- und nebeneinander ihre Gottesdienste in dem heimeligen Holzbau, der dazu passend im Inneren mit Ikonen, Kerzenständern und Teppichen für die Bedürfnisse der orthodoxen Traditionen ausgestattet wurde.

Der Evangelische Gottesdienst findet heute jeden Donnerstag Abend ab 19 Uhr nach der Ordnung von Taizé statt. Diese meditative Gottesdienstform hat ihren ganz eigenen Reiz und wird von Teilnehmern aus allen Konfessionen geschätzt und als Ausdruck einer lebendigen Ökumene wahrgenommen.

Die orthodoxen Gottesdienste finden in unterschiedlichen Sprachen in der Regel Samstags und Sonntags statt. Termine und Themen werden im Schaukasten neben der Kirche bekannt gegeben.

Gemeinsam benutzen alle Gemeindeglieder den kleinen neu renovierten Saal neben der Kirche auch unter der Woche für Gemeindeveranstaltungen wie beispielsweise Kirchenchor, Müttergruppe, Treffpunkt Föhrich 65+ oder Katechismusstunden für Kinder und Jugendliche - oder einfach nur zum Vespern und Reden im Anschluss an die Liturgie.

Das restliche Gemeindehaus sowie die dazu gehörenden Räume des früheren Föhrichkindergartens neben der Kirche werden heute von der Elterninitiative Kinderland Pusteblume als viergruppige Ganztageseinrichtung für Kinder genutzt. 

Das Gebäude-Ensemble befindet sich weiterhin im Besitz der Evangelischen Kirchengemeinde und wurde im Zuge der Umbauten zur Tageseinrichtung energetisch grundlegend saniert.