Männervesper

Gemeinsam essen – miteinander ins Gespräch kommen – Neues hören und bereden, das gehört zum  Männervesper.

Alle 2 Monate treffen sich Männer jeglichen Alters zu Themen des täglichen Lebens, des christlichen Glaubens, der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Politik.

Die Treffen finden jeweils um 19 Uhr im Stadthotel Weinsberg (Hinterzimmer) in der Grazerstraße 32 in Feuerbach statt.

Eingeladen sind alle interessierten Männer. Einfach mal vorbeikommen!

Unsere nächsten Themen und Termine sind:

  

ThemaDatum
"Soziale Netzwerke - wie verändern sie unser Zusammenleben?"- Siggi Hauer30. Mai 2017
AusflugSamstag 8. Juli 2017
Thema noch offen18. Juli 2017

Treffen im Biergarten

22. August 2017
"Bundestagswahl - wie lief der Wahlkampf?"- Michael Dobelmann, Klaus-Dieter Höflich 19. September 2017
Thema noch offen28. November 2017

Über diese Themen haben wir bisher diskutiert:

ThemaDatum
"Stolpersteine - Erinnerung an die Vergangenheit - lernen für heute" - Heinz Wienand28. März 2017
"Reformation - was würde Martin Luther heute sagen?"  - Michael Dobelmann31. Januar 2017
"Künstliche Intelligenz - brauchen wir ethische Standards?"  - Norbert Matz22. November 2016
„Was bedeutet für mich persönlich Heimat?"  - Austausch mit Einleitung von Hans Nau

20. September 2016

Stammtisch im "Förich" 23. August 2016
Wanderung nach Uhlbach - Samstag 10:00 16. Juli 2016
"Leben im Knast - Kirche im Knast"  - Pfarrer Jochen Stiefel berichtet von seiner Arbeit als Gefängnispfarrer in Heilbronn19. Juli 2016
"Bethlehem - zwischen Weihrauch und Tränengas" - Pfarrer i.R. Ulrich Kadelbach berichtet über die Region Bethlehem und gibt Zeugnis vom eigenen Erleben und von den Begegnungen mit Menschen in ihrem Alltag10. Mai 2016
"Notfallseelsorge" - Pfarrer Florian W. Wallentin berichtet über seinen Dienst in der Stuttgarter Notfallseelsorge15. März 2016
"Leben auf Platte - wie Trott-war das/mein Leben verändert" Herr Schuler, der heute in Feuerbach lebt, berichtet von seinen Jahren als Obdachloser.26. Januar 2016

"Was bedeutet die Adventszeit und Weihnachten für mich persönlich?"

17. November 2015
"Flüchtlinge in Feuerbach" - Roland Saur22. September 2015

"Familie mit Handicap“ – Pfarrer Jochen Stiefel 

14. Juli 2015
Fahrradtour zur Bruderhaus-Diakonie von Horb nach Reutlingen   27. Juni 2015
„Lebenselixier Musik“ - Herr Horst Erbe, Alleinunterhalter19. Mai 2015
"Der Wert des Menschen in der dritten digitalen, industriellen Revolution" - Herrn Wolfram Dettling, Rektor der Föhrichschule Feuerbach24. März 2015

"Erlebte Trennungen" - Austausch über eigene Trennungserfahrungen in Beziehungen, Eltern, Beruf.... mit kurzem Impuls zur Einleitung von Jochen Stiefel

27.Januar 2015
"Gustav Werner - Industriepionier und Diakoniegründer - welche Impulse gibt sein Leben noch heute" mit Pfarrer Hartmut Zweigle25. November 2014
"Lean Production - was bedeutet das für den Menschen und unsere Gesellschaft?" mit Dr. Boris Brinzer23. September 2014
Diskussion ohne Thema15. Juli 2014
"Das geschwächte Geschlecht - zur Bedeutung des Mannes in der Gesellschaft" mit Hans Nau13. Mai 2014
"Abschiede und Trennungen - ein persönliches Gespräch unter Männern" 13. Mai 2014
"Nachrichten im Fernsehen - Entstehung und Bedeutung" mit Christoph Köster, SWR Landesschau aktuell21. Januar 2014

Bericht von der Radtour 2015

Radtour Männervesper 2015

Männervesper besuchte Bruderhaus Diakonie

Die Gustav-Werner-Kirche in Feuerbach feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum. Anlass genug für das Männervesper der Evangelischen Kirchengemeinde die Bruderhaus Diakonie und Ihren Vorstandsvorsitzenden Lothar Bauer in Reutlingen mit dem Fahrrad zu besuchen.

 

„Teil haben. Teil sein.“ Das ist ein Motto der Bruderhaus Diakonie mit Sitz in Reutlingen. So dachten auch einige Männer des Feuerbacher Männervespers der Evangelischen Kirchengemeinde und nahmen das 60-jährige Jubiläum der Gustav-Werner-Kirche in diesem Jahr zum Anlass für einen Besuch in der Heimat von Gustav-Werner. Die jährliche Fahrradausfahrt führte die Männer jüngst von Horb nach Reutlingen. Ziel war der sogenannte Gaisbühl, dem Hausberg auf dem großen Gelände der Bruderhaus Diakonie in Reutlingen.

Etwa 60 gefahrene Kilometer - von Horb nach Reutlingen entlang dem Necker und der Echaz - lagen hin der Männergruppe, als die Gruppe ihr Ziel erreichte. Pfarrer Lothar Bauer, der Vorsitzende des Vorstandes der Bruderhaus Diakonie begrüßte die Radler mit einem Imbiss und kühlen Getränken. Schnell waren die Strapazen vergessen. Pfarrer Bauer nahm sich Zeit, den Feuerbacher Männern die Idee und die Arbeitsfelder der Bruderhaus Diakonie zu erläutern. Von der Jugendhilfe bis zur Altenhilfe hat die Bruderhaus Diakonie ein breites Angebot an Aufgabenfeldern. Schwerpunkte bilden die Ausbildung, die Fürsorge und die Betreuung von Menschen, die ihr Leben selbstständig nicht selbstständig meistern können oder sich damit schwer tun. Gestärkt an Leib und Seele ging es entspannt am Nachmittag mit dem Zug von Reutlingen zurück nach Feierbach.

Bilder vom Männervesper

Tour de Murg 2014